B Ü C H E R

Gehirngerecht in Geschichten verpackt.

Erkenntnis

Unterhaltung

Lesespass

Geschenk

"Hempels haben doch kein Sofa" ist eine leichte, humorvolle und doch tiefsinnige Geschichte über das Verhalten von Menschen und wie man dieses verändern kann.

Die Verhaltensexperten Isabella und Martin Wittschier haben in ihrer Arbeit mit dieser Parabel von Mäusen und Menschen schon vielen Menschen geholfen ihr eigenes Verhalten und das von anderen Menschen zu verstehen.

Sie vermitteln, dass man unbewusste Verhaltens – und Reaktionsmuster nicht als Schicksal hinnehmen mu, sondern dass man durch Achtsamkeit und selbstbestimmtes Handeln Veränderungen in seinem Leben bewußt herbeiführen kann um so nicht mehr so oft auf sich selbst hereinzufallen.

Das bedeutet in allen Lebenslagen, ob im Beruf oder im Privatleben endlich die Dinge zum Leben zu bringen, die schon lange in uns auf Entdeckung und Befreiung warten.

 

Hempels haben doch kein Sofa zeigt zeigt mit Witz und Scharfsinn: Wer lernt auf seine innere Stimme zu hören, wer bereit ist neue Erfahrungen in seinem Leben zu machen, um letztendlich zu neuen Überzeugungen zu kommen, der wird die wahre Freiheit im tun erlangen, weil er nicht mehr nur Gehirnbesitzer sondern Aktiver und selbstbewusster Gehirnbenutzer wird.

begeisterte Leser

"Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen – Erwachsenen, damit sie aufwachen."

 

Der Titel des Buches beschreibt die Hauptaussage, worum es inhaltlich geht. Wir glauben viele Dinge, die uns jahrelang eingebläut wurden ohne zu hinterfragen ob sie für uns stimmen. Wer Glück hat und "aufgewacht" ist, sollte daran arbeiten, alte Gewohnheiten abzulegen und endlich seinem "Sinn ein Leben geben". Durch die Parabel mit Mäusen hat man nicht das Gefühl, dass einem die Autoren mit erhobenen Zeigefingern sagen möchten, was man besser machen kann. Jeder kennt wahrscheinlich den Versuch, was ändern zu wollen und das Gefühl, zu scheitern. Auch das Mäusekind Willi scheitert erstmal, aber es wird gut beschrieben, wie man mit dieser Situation umgeht. Der Vergleich mit den Shaolin Mönchen hat mir ebenfalls gut gefallen, letztendlich geht es nicht ohne Disziplin. Jahreslanges gleiches Verhalten lässt sich nicht einfach so ändern. Genau dieser Teil wird sehr genau beschrieben, da hören die meisten Bücher nämlich auf. Am eindrücklichsten fand ich das Gedicht "Heimweh". Es hat mich sehr berührt und spätestens hier wird einem bewusst, dass es an der Zeit ist, "mutig zu sein und voranzuschreiten, auf dem Weg zu sich selbst."

Sabine E.

auf Amazon

Ich habe dieses wirklich lesenswerte Buch geschenkt bekommen und abgesehen davon, das es eine sehr schöne Hülle hat und noch dazu mit tollen Postkarten, auf denen wichtige und nützliche Reminder dekorativ gestaltet sind, ausgestattet war, ist es ein rundum gelungenes Werk, das ich nun selbst verschenkt habe und schon selber zweimal gelesen habe.
Das die Botschaft des Buches in Geschichtenform daher kam, hat mich anfänglich irritiert, das hatte ein bisschen was von Kinderbuch, aber ich habe mich darauf eingelassen und wurde nicht enttäuscht.
Das Buch hat mich dazu gebracht über ein paar Dinge in meinem Leben nachzudenken, zu reflektieren, ja sogar motiviert dazu, Verschiedenes zu verändern und so kann ich dieses Werk besonders jenem ans Herz legen, der mit sich noch nicht ganz im Reinen ist, aber einen Anstoß von aussen braucht. Jeder andere wird aber bestimmt auch etwas für sich entdecken oder mitnehmen, das wird sicher so sein. Von mir also eine klare Kaufempfehlung.

 

Kerstin H.

auf Amazon

 

Wie oft haben Sie schon zum Jahresanfang einen guten Vorsatz gefasst? Und wie lange haben Sie durchgehalten? Sechs bis acht Wochen? Da sind Sie nicht allein, denn von 100 Personen fallen 90 wieder in ihre alten Verhaltensmuster zurück. So weit, so bekannt. Aber es bleiben noch zehn, die es schaffen. – Was machen die anders?

Ben öffnet aus Versehen einen Brief und erfährt so von einem Erfolgscoach, der Menschen in die Geheimnisse der Zielerreichung einweiht. Ben fasst sich ein Herz und nimmt Kontakt auf. Ohne Umschweife macht ihm der Coach klar, dass er sich zunächst einem Eingangstest unterziehen muss. Ben erklärt sich bereit dazu – und scheitert. Schon will er aufgeben, doch ein Schlüsselerlebnis bringt ihn auf den rechten Weg …

Martin Wittschier, ehemaliger Kriminalkommissar und Erfolgscoach weiß: Das Leben ist das, was wir daraus machen. Also: Geben Sie Ihren Ausreden keine Chance mehr!

begeisterte Leser

"Kindern erzählt man Geschichten zum Einschlafen – Erwachsenen, damit sie aufwachen."

 

"Das Buch hat mich in die Umsetzung gebracht!"

Stefan Bilstein

auf Amazon

Martin Wittschiers Buch 'Wie es nicht geht, weißt du schon' erscheint zum bestmöglichen Zeitpunkt vor dem Jahreswechsel, wenn sich viele Menschen Änderungen im eigenen Verhalten herbeiwünschen, den richtigen Zugang aber nicht finden. Mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport treiben, mehr Zeit mit der Familie verbringen, sich nicht vom Kollegen oder dem Chef stressen lassen - das steht häufig auf dem ungeschriebenen Silvester-Wunschzettel.
Den inneren Schweinehund freundlich verabschieden
'Ich hatte beschlossen, der Kapitän meines Lebens zu werden!' schreibt Wittschiers an einer Stelle., Sein Ratgeber liefert dafür den richtigen Fahrplan - in den drei Etappen der EVA-Methode ('Erkenntnisphase, Vorbereitungsphase, Aktionsphase') hilft er Ihnen, lose Wunschvorstellungen in reale Ziele zu verwandeln. Erkennen, wie das Unterbewusstsein dazwischenfunkt und wie eine auf das Ergebnis fokussierte Motivation den inneren Schweinehund lässig abhängt - das ist der Kern des Ratgebers.

Fazit: Der Rahmen erinnert an Sofies Welt. Wittschier hat aber nicht die Philosophie im Blick, sondern die inneren Antreiber, die helfen, endlich die Wünsche umzusetzen, die seit langem schmerzhaft am schlechten Gewissen nagen. Gute Verpackung, guter Inhalt." 

Oliver Ibelshäuser

www.Roter-Reiter.de vom 27.11.2015

Ein kostenloses Strategiegespräch vereinbaren

Wenn Du meine ganz persönliche Unterstützung brauchst,

dann vereinbare ein kostenloses Strategiegespräch.